GeoRhena

Seit einigen Jahren hat das GIS-GR eine enge Zusammenarbeit mit GeoRhena, dem GIS des Oberrheins (ehemals GISOR) aufgebaut. Letzters verfolgt die Schaffung und Aktualisierung von digitalen grenzüberschreitenden Geodatenbanken für die Oberrheinkonferenz (ORK), um die grenzüberschreitende Raumbeobachtung und Erstellung gemeinsamer Kartengrundlagen zu fördern.

Als nicht kofinanzierender Parner nimmt das GIS-GR, vertreten durch das Département de l’aménagement du territoire am Projekt INTERREG V 2015-2018 GeoRhena teil, welches auf 3 wesentliche Ziele ausgerichtet ist:

  • Umsetzung eines oberrheinischen Kompetenzzentrums
  • Einrichtung eines Geoportals für den Oberrhein 
  • Umsetzung von Maßnahmen im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit


Das GIS-GR und GeoRhena führen einen regelmäßigen Austausch bezüglich der Einrichtung eines Geoportals im Bereich des Oberrheins und der Neugestaltung des großregionalen Geoportals. Demnach fand eine gemeinsame Sitzung zwischen dem GIS der Großregion (GIS-GR) und GeoRhena am 30. November 2015 in Lauterburg statt. Dieses Treffen sollte einerseits eine bisherige Bilanzierung beider Projekte ermöglichen und andererseits über die jeweiligen kurz-und mittelfristigen Leitlinien und Ziele informieren.

Außerdem zeugen mehrere gemeinsame Karte von der Zusammenarbeit zwischen beiden GIS:

  • Großregion und Oberrheinkonferenz: Verwaltungseinheiten 2016
  • Großregion und Oberrheinkonferenz: Verwaltungseinheiten 2014
  • Großregion und Oberrheinkonferenz: Bevölkerung 2009/2010 aggregiert nach territorialer Ebene
  • Übersichtskarte der internationalen Kooperationsräume Großregion und Oberrhein
     
Foto der Teilnehmer des gemeinsamen Workshops zwischen GIS-GR und Georhena (30.11.2015)
Zum letzten Mal aktualisiert am