Mitfahrerparkplätze 2021

Fahrgemeinschaften sind eine Praxis mit großem Entwicklungspotenzial. Es ist eine Mobilitätslösung, die die Auswirkungen auf die Luftqualität begrenzt und hilft, Staus auf den Straßen zu bekämpfen. Neben dem kollektiven Nutzen fördert diese Praxis auch den individuellen Nutzen, insbesondere wirtschaftlicher Art, und ermöglicht gleichzeitig die Schaffung neuer sozialer Verbindungen.

Die Arbeitsgruppe "Verkehr" des Gipfels der Großregion beschäftigt sich seit 2016 mit der Förderung von Fahrgemeinschaften. Die Zusammenarbeit zwischen dem GIS-GR und den Mitgliedern dieser Arbeitsgruppe hat bereits zur Erstellung der Karte der Mitfahrerparkplätze im Jahr 2016 geführt. Diese Karte verortet die fertiggestellten oder geplanten Mitfahrerparkplätze, die sich in einem Radius von 40 km um die luxemburgische Grenze befinden. Auf diese Weise sollten diejenigen Parkplätze dargestellt werden, die hauptsächlich von Grenzgängern genutzt werden, die in Luxemburg arbeiten.

Für diese Aktualisierung der Karte wurde die gesamte Großregion berücksichtigt. Im Jahr 2021 gibt es 358 Mitfahrgelegenheiten mit insgesamt 11.627 Stellplätzen. Die Daten stammen aus einer Vielzahl von Quellen:

  • Lothringen: Conseil départemental de Meurthe-et-Moselle, MoselleInfoGeo, DREAL Grand Est, Region Grand Est, SANEF, BlablaCar
  • Rheinland-Pfalz: Landesbertrieb Mobilität (LBM)
  • Saarland: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr (MWEAV), Landesamt für Vermessung, Geoinformation und Landentwicklung (LVGL)
  • Wallonie: Service public de Wallonie

Betrachtet man die Gebiete, die 40 km von der luxemburgischen Grenze entfernt liegen, so lassen sich hier 83 Mitfahrerparkplätze mit insgesamt 2.326 Stellplätzen auf der Karte finden. Dies entspricht einem Zuwachs von 24 Standorten im Vergleich zur Zählung aus dem Jahr 2016. Dieses Ergebnis unterstreicht die regelmäßigen Bemühungen, das Netzwerk der Mitfahrerparkplätze zu stärken.

Diese Einrichtungen tragen zur stetigen Entwicklung der Fahrgemeinschaften bei. Dabei ist zu beachten, dass die Einrichtungen in Rheinland-Pfalz und Wallonien besonders gestärkt wurden. Das Großherzogtum Luxemburg verfügt über keine Mitfahrerparkplätze im eigentlichen Sinn, allerdings über eine große Anzahl von Park & Rides, die auch als Mitfahrerparkplätze genutzt werden können.

Die Karte fügt sich zudem in die Logik der grenzüberschreitenden Mobilitätskonzepte (SMOT) ein, die 2009 zwischen Luxemburg und Lothringen, 2015 zwischen Luxemburg und der Wallonie, sowie 2016 zwischen Luxemburg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland erstellt wurden, um die jeweiligen Maßnahmen für eine nachhaltigere und effizientere Mobilität zu koordinieren.

Zum letzten Mal aktualisiert am