Strategische Achse 3: Entwicklung dekarbonisierter und resilienter ländlicher und städtischer Räume auf den Weg bringen

Für die Verräumlichung der strategischen Achse 3 „Entwicklung dekarbonisierter und resilienter ländlicher und städtischer Räume auf den Weg bringen“ der operativen Strategie des REKGR können zahlreiche Orte der Großregion identifiziert werden.

 

Operative Maßnahme

Erläuterung

Ausarbeitung eines Konzeptes für eine Energy-Data-Cloud, die dem steigenden Datenaustausch, Sicherheitsanforderungen und Informationsbedarf der Marktteilnehmer gerecht wird

Die die Daten- und Rechenzentren der Großregion werden voraussichtlich relevant, da ein steigender Datenaustausch und neue Anforderungen auf der Serverinfrastruktur der Großregion aufbauen wird.

Reduzierung der Bodenversiegelung durch mehr Kohärenz bei der Ansiedlung von Arbeitsplätzen und Ausweisung von Wohngebieten in den verschiedenen Teilgebieten der Großregion

Maßnahmen könnten sich auf Gebiete konzentrieren, die eine hohe Zahl an Arbeitsplätzen pro Einwohner aufweisen. In Teilen der Großregion existiert eine große Anzahl industrieller Brachflächen, die ideale Bedingungen für Siedlungserweiterung und Wirtschaftsentwicklung, bieten.

Nachhaltige multimodale Integration des Gebiets in die großen europäischen Verkehrskorridore

Die TEN-T Netzwerke, die durch zahlreiche Gebiete der Großregion führen sind für die operative Maßnahme relevant. Auch die Terminals des TEN-T Netzwerks sind wichtig, die sich in Form von Häfen und Rail-Road Terminals wiederfinden.

Nachhaltiges Mobilitätsmanagement durch Reduzierung von Alleinfahrten und Ausbau von Telearbeit

Bereits heute existieren viele Carpool- und Park+Ride Parkplätze, die Fortschritte unter der operativen Maßnahme ermöglichen.

Ausbau der Angebote im Schienenverkehr, um die urbanen Zentren des Metropolraums besser zu verbinden (sowohl im Kern als auch in einem erweiterten Radius) und kürzere Fahrzeiten mit öffentlichen Verkehrsmitteln als mit dem Auto zu erreichen

Das dichte Netz an grenzüberschreitenden Bus- und Zugverbindungen kann für die Verräumlichung der Maßnahme herangezogen werden.

Sicherstellung der Energieversorgung der Großregion

Im Hinblick auf den Ausbau nachhaltiger Energieträger unter der Maßnahme können die Regionen kartographiert werden, die bereits heute eine hohe Dichte erneuerbarer Energie zur Fläche aufzeigen. Diese Regionen sind besonders gut auf die Energiewende vorbereitet.

Sicherstellung eines Gleichgewichts zwischen Angebot und Nachfrage bei der Stromversorgung

Nur ein Teilgebiet importiert mehr Energie als es produziert. Allerdings sind viele Teilgebiete der Großregion stark von fossilen Brennstoffen abhängig.

Zum letzten Mal aktualisiert am