Evaluation

Nach Beendigung der Maßnahmen bzw. zu bestimmten Zeitpunkten im Zyklus kann die Evaluation der öffentlichen Politik Aufschluss über Veränderungspotentiale liefern. Dadurch können Aussagen über mögliche Verbesserungen formuliert werden, um Ziele künftig effektiver zu erreichen.

Eine Evaluation bzw. Umsetzungsbewertungen des REKGR könnte bereits heute auf Ebene des KARE diskutiert und geplant werden, um künftig Aufschluss über Anpassungspotentiale zu liefern. Die Betrachtung durch externe Experten kann eine neutrale Sichtweise eröffnen, die dem KARE Anhaltspunkte für gemeinsame Diskussionen liefern könnte.

 

Empfehlung 24: Umsetzungsbewertungen können Aufschluss über Anpassungsbedarf bzw. Ergänzungspotential der operativen Strategie geben.

Die grenzüberschreitende operative Strategie des REKGR beinhaltet rezente Themen der Raumordnung, die durch die Mitglieder des KARE zusammen erarbeitet wurden. Als Ergebnis der Zusammenarbeit beinhaltet die grenzüberschreitende operative Strategie bereits zahlreiche konkrete Maßnahmen. Für die Evaluierung der Umsetzung dieser Maßnahmen und zur Überprüfung, ob neue Themen in die operative Strategie aufgenommen werden, könnten regelmäßig Umsetzungsbewertungen durchgeführt werden. Eine solche Bewertung könnte durch externe Experten im Rahmen eines regelmäßigen Monitorings durchgeführt werden. Dabei könnten die vielfältigen Informationen aus den Raumordnungssystemen zum REKGR erhoben werden, um Empfehlungen für die weitere Umsetzung auszuarbeiten. Auch nach der erfolgreichen Entwicklung des Leitbilds der REKGR könnte künftig eine Umsetzungsbewertung dazu genutzt werden, die operative Strategie auf das Leitbild anzupassen. Eine solche Bewertung liefert die Grundlage für gemeinsame Diskussionen über folgende Umsetzungsschritte, die z. B. im Rahmen von Regionalkonferenzen diskutiert werden können. Ebenso könnten erfolgreiche Umsetzungsansätze identifiziert und dokumentiert werden. Ein Monitoring hätte darüber hinaus auch den Nebeneffekt, dass es die Verantwortlichkeit der Partner der Großregion für die Umsetzung des REKGR stärken würde

Zum letzten Mal aktualisiert am