Problemdefinition

Die Problemdefinition dient der Definition des Interventionsbedarfs. Studien und Analysen werden realisiert, um Probleme einzugrenzen und öffentliche Maßnahmen zu rechtfertigen. In diesem Schritt werden auch Annahmen über Gründe und Konsequenzen ungewollter Entwicklungen formuliert.

Durch die Erarbeitung der operativen Strategie des REKGR ist der Schritt der Problemdefinition bereits abgeschlossen. In der Funktion des REKGR als «lebendiges Dokument» können künftig neue Themen und Interventionsgebiete in das Dokument integriert werden. Dies gilt es auf Ebene des KARE vorzubereiten und Modalitäten festzulegen und die Ziele und Interventionsbereiche der operativen Strategie stärker einzugrenzen.

 

Empfehlung 1: Definition von Modalitäten für die Aufnahme neuer Themen und Projekte.

Die operative Strategie beinhaltet Maßnahmen und Projekte, die im Rahmen der Projektlaufzeit des SDTGR / REKGR Interreg Projekts erarbeitet wurden. Die Mitglieder des KARE haben Themen, Aufgabenstellungen und Prioritäten formuliert. Künftig können neue Themen relevant werden und neue Politikfelder erschlossen werden, die eine Erweiterung der operativen Strategie bzw. die Aufnahme neuer Projekte, rechtfertigen würde. Die Modalitäten und Mechanismen dieser Ergänzungen an der operativen Strategie und der künftigen Vision des REKGR könnten durch den KARE erarbeitet werden.

 

Empfehlung 2: Eingrenzung des Ziels zur Entwicklung des polyzentrischen grenzüberschreitenden Metropolraums auf die Ebene des zentralen Metropolraums rund um Luxemburg.

Die räumliche Logik des REKGR differenziert zwischen drei Ebenen, der Großregion als Ganzes, dem zentralen Metropolraums rund um Luxemburg und auf unmittelbare Grenzgebiete. Das Ziel zur Entwicklung eines polyzentrischen grenzüberschreitenden Metropolraums könnte auf die räumliche Ebene des zentralen Metropolraums rund um Luxemburg im Rahmen des REKGR begrenzt werden. Dadurch könnte Verwirrung vorgebeugt werden und der Bedarf einer ausgewogenen Entwicklung innerhalb des Raumes würde hervorgehoben werden.

Zum letzten Mal aktualisiert am