Vermerk zu den NUTS- und LAU-Klassifikationen

Die seit dem 1. Januar gültige NUTS-2016-Klassifikation (Systematik der Gebietseinheiten für die Statistik) ist ein hierarchisches System zur Untergliederung des EU-Wirtschaftsraums für folgende Zwecke:

  • Die Erfassung, Entwicklung und Harmonisierung regionalstatistischer Daten der EU
  • Die Erstellung sozioökonomischer Analysen der Regionen
  • Die Gestaltung der EU-Regionalpolitik

Die Veränderungen, die durch diese Überarbeitung NUTS 2016 erfolgten, bewirken in der Großregion die Klassifizierung der neuen Region Grand Est auf der Ebene NUTS  1 (anstelle der ZEAT, die nicht mehr als solche existieren). Die Ebene der NUTS 2 entspricht weiterhin der alten Region Lothringen und die Ebene NUTS 3 den Departements. Die Codes der Ebenen NUTS 1-3 in Grand Est haben sich verändert.

Um der Nachfrage nach Statistiken auf lokaler Ebene gerecht zu werden, unterhält Eurostat ein System lokaler Verwaltungseinheiten (LAUs), das mit der NUTS kompatibel ist. Diese LAU sind die Bausteine der NUTS und umfassen die Gemeinden und Kommunen der Europäischen Union.

Seit 2017 existiert die übergeordnete LAU-Ebene (Level LAU 1, ehemals NUTS-Level 4) nicht mehr. Sie entsprach den französischen und luxemburgischen Kantonen sowie den Verbandsgemeinden und den verbandsfreien Städten bzw. Gemeinden in Rheinland-Pfalz. Nur die ehemalige LAU 2 Ebene wurde beibehalten. Sie entspricht den Gemeinden in der Großregion.

Jedoch erlauben die Klassifikation NUTS – LAU auf Ebene der Großregion keine Hierarchisierung der Gebietsebenen für territoriale Analysen:

  • NUTS 2 - Ebene: Die alte Region Lothringen ist wesentlich größer als die wallonischen Provinzen und die alten Regierungsbezirke in Rheinland-Pfalz, die 2000 aufgelöst wurden.
  • NUTS 3 - Ebene: Die französischen Arrondissements, deren Fläche vergleichbar ist mit den wallonischen Arrondissements und den Kreisen, sind nicht in der NUTS-2016-Klassifikation aufgenommen. In Frankreich entspricht die NUTS 3- Ebene den Departements, deren Fläche wesentlich größer ist im Vergleich zu den anderen NUTS 3 - Gebieten in der Großregion.  Darüber hinaus verfügt das Großherzogtum Luxemburg über keine territoriale Unterteilung auf NUTS 3 - Ebene.
  • LAU-Ebene: Die Flächen der Gemeinden auf LAU-Ebene (alte LAU 2 - Ebene) sind kaum vergleichbar. Tatsächlich besitzen die Wallonie sowie das Saarland Gemeinden, die sehr viel größer sind als die anderen Teilgebiete der Großregion.

Es ist anzumerken, dass die Deutschsprachige Gemeinschaft in Belgien eine eigene NUTS 3 – Einheit bildet: die europäische Nomenklatur unterscheidet zwischen den französischsprachigen Gemeinden des Arrondissements Verviers und den Gemeinden der Deutschsprachigen Gemeinschaft.  

Zum letzten Mal aktualisiert am